4. Rittergut für Arme (1918 – 1933)

In den Krisen der 20-er Jahre verlieren immer mehr Menschen Arbeit und Wohnung. Für viele von ihnen bleiben Kleingarten und Laube die einzig mögliche Lebensform. Gleichzeitig finden auch gutbetuchte Städter Gefallen am Leben im Grünen.

Gartenkolonien und ihre Organisationen verbreiten sich in nie gekanntem Ausmaß. Für den Wohnungsbau, der menschenfreundlicher als in den Gründerjahren ist, wird häufig Gartenland niedergewalzt.